Konfirmation

Bei der Konfirmation sprechen die Konfirmandinnen und Konfirmanden ihr eigenes „Ja!“ zum Glauben an den dreieinigen Gott. Während bei der Taufe in der Regel die Eltern und Paten versprechen, ihr Kind / Patenkind im christlichen Glauben zu erziehen, antworten die Konfirmandinnen und Konfirmanden selber auf die gute Botschaft von der Liebe Gottes in Jesus Christus.  

Für die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die als Kinder nicht getauft worden sind, ist die Konfirmandenzeit die Vorbereitung auf ihre Taufe, die sie entweder bei der Konfirmation oder kurz vorher in einem Gottesdienst empfangen.

Es wird also gerade in der Konfirmation deutlich, dass sich die Jugendlichen von ihren Eltern lösen, eigene Verantwortung für ihr Leben übernehmen und ihren individuellen Weg des Glaubens suchen und gehen werden.
Für die Eltern bedeutet dies einen Grenzgang, der nicht immer ganz leicht ist. Auf der einen Seite tragen sie noch die Verantwortung für ihr jugendliches Kind und müssen auch das Fest der Konfirmation planen und durchführen. Auf der anderen Seite sind sie gefordert, ihren Sohn / ihre Tochter auch schon deutlicher loszulassen.
Das zeigt sich gerade auch darin, wenn die Jugendlichen ihre Konfirmation intensiv mitgestalten wollen und dann auch dürfen.

Anmeldung

Alle evangelischen Jugendlichen, die gerade die 7. Klasse besuchen, werden von uns persönlich angeschrieben und mit ihren Eltern zum Anmeldeabend eingeladen. Das Anschreiben erhalten ist in der Regel nach Ostern. Der Anmeldeabend ist meist im Juni. Auch im Mitteilungsblatt wird dieser Termin veröffentlicht.
Wer merkt, dass andere schon eine Einladung bekommen haben, diese aber selber noch vermisst, kann sich einfach im Dekanat (Tel.: 8744) melden. Bei den Adressdateien gibt es immer wieder Sonderfälle und deshalb auch Lücken, aber das lässt sich im persönlichen Kontakt dann leicht beheben.


KonfiCamp

Das Bezirksjugendwerk Weinsberg veranstaltet in jedem Jahr auch ein KonfiCamp. Auf diesem Camp sind ca. 300 Jugendliche zusammen, was natürlich ein ganz besonderer Event ist. Das Camp ist eine freiwillige Zusatzgeschichte, da fährt hin, wer Lust hat (ein Wochenende im Juni).

Konfirmandenfreizeit

Etwas anders dagegen die Konfirmandenfreizeit im November: da fahren alle Weinsberger Konfirmandinnen und Konfirmanden mit den Pfarrern/-innen und Jugendmitarbeitern/-innen gemeinsam nach Rechenberg in die Burg. Unter dem Motto „Gemeinschaft, die gelingt“, gibt es ein Wochenende, das von den Jugendlichen bisher immer als absolutes Highlight der Konfirmandenzeit erlebt wurde, das nur noch von der Konfirmation selber übertroffen wird.

Konfirmation

In Weinsberg gibt es in der Regel zwei große Konfirmandengruppen. Die Einteilung der Gruppen erfolgt am Anmeldeabend. Erst dann steht fest, an welchem Termin die jeweilige Konfirmation stattfindet.

Konfirmation 2018:
Die Einladungen für den neuen Konfirmandenjahrgang wurden versandt. Für den Fall, dass Sie keine Anmeldung erhalten haben und Ihr Kind derzeit die 7. Klasse besucht, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Dekanats, Tel.: 8744. Wir senden Ihnen die Anmeldeunterlagen gerne noch zu.

Konfirmationstermine 2018

22.04. Gruppe Pfr. Schulz

06.05. Gruppe Pfr. Vetter

 

Kontakt

Falls Sie als Eltern oder Ihr als Jugendliche jetzt schon Rückfragen habt bzw. haben – hier werden sie beantwortet:
Pfarramt 2: 07134 / 6000 (Pfarrer Schulz)
Pfarramt 3: 07134 / 904077 (Pfarrer Vetter)