Taufe

Der geschmückte Taufstein in der Johanneskirche

Christus spricht: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum geht hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“  Mt. 28, 18 – 20

Die Taufe ist ein sichtbares Wortzeichen (Sakrament) für die bedingungslose Zusage der Gnade Gottes, die ausnahmslos allen Menschen persönlich gilt.
Sie ist eine Vorgabe für das ganze Leben der Glaubenden; das Glaubensleben nimmt in der Taufe seinen Anfang. Gott wirkt durch seinen Heiligen Geist das Wachsen im Glauben.
Die Taufe bewirkt die Aufnahme in die Gemeinde Jesu Christi, die Getauften werden Mitglieder der Kirche.

Taufgottesdienste finden in der Regel 1 mal monatlich statt.

Termine bis Juli 2018

17.12.2017     Johanneskirche                           11.30 Uhr

14.01.2018     Erhard-Schnepf-Gemeindehaus  10.00 Uhr

11.02.2018     Erhard-Schnepf-Gemeindehaus  11.30 Uhr

25.03.2018     Johanneskirche                           11.30 Uhr

08.04.2018     Johanneskirche                           10.00 Uhr

13.05.2018     Johanneskirche                           11.30 Uhr

17.06.2018     Johanneskirche, Ostchor             11.30 Uhr

08.07.2018     Johanneskirche, Ostchor             10.00 Uhr

 

 

Anmeldung
Bitte melden Sie Taufen rechtzeitig im Dekanat an (Tel.: 8744, mindestens einen Monat vorher).
Zur Vorbereitung kommen die taufenden Pfarrer zu einem Gespräch bei Ihnen vorbei. Dabei können alle wichtigen Dinge und Fragen besprochen werden.
Dazu gehört auch der Taufspruch, den die Eltern ihrem Kind mit auf den Lebensweg geben wollen (www.taufspruch.de). Auch eine Beteiligung an der Auswahl der Lieder und die Beteiligung an Gebeten und Lesungen ist möglich.

Die Kirchengemeinde möchte Ihrem Kind zur Taufe entweder eine unbeschriftete Taufkerze oder eine Taufbibel schenken. Mit dem für die Taufe zuständigen Geistlichen können Sie sich außerdem absprechen im Blick auf eine Taufkerze, die Ihre Paten gestalten können - zur Erinnerung an Jesus Christus, das „Licht der Welt“, auf dessen Namen ChristInnen getauft sind und als Erinnerung an den Tauftag. Bei www.daWanda.de z.B. können Sie auch schön gestaltete Taufkerzen erwerben.

Taufpaten
Als Zeugen der Taufe werden Paten bestellt, die dazu beitragen, dem Kind zu helfen bei Jesus Christus und seiner Gemeinde zu bleiben und im  Glauben erwachsen zu werden.
Sie unterstützen die Eltern in der christlichen Erziehung.
Voraussetzung für die Übernahme einer Taufpatenschaft ist deshalb die Mitgliedschaft der Taufpatin bzw. des Taufpaten in einer christlichen Kirche, die Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) ist. Dafür benötigen wir eine Patenbescheinigung des zuständigen Pfarramtes der Paten. Angehörige anderer Religionen oder Religions- bzw. Konfessionslose können Zeuginnen und Zeugen der Taufe sein, jedoch keine Patenschaft übernehmen. Es sollen mindestens zwei Paten benannt werden, einer sollte Mitglied der evangelischen Landeskirche sein.