Evangelische Kirchengemeinde Weinsberg unterstützt United4Rescue

Bereits vor einem Jahr ist die Evangelische Landeskirche in Württemberg dem Bündnis „United4Rescue – gemeinsam retten“, dem von der EKD gegründeten Verein zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer, beigetreten. In seiner Sitzung vom Februar hat der Kirchengemeinderat in Weinsberg beschlossen, dass auch wir Bündnispartner werden und das Anliegen der Seenotrettung unterstützen.

Informationen dazu finden Sie auf www.united4rescue.com oder eines der Banner anklicken. 

Dort ist auch ein Interview mit der Präsidentin der Württembergischen Landessynode, Sabine Foth, über das Engagement der Landeskirche zu lesen; darin antwortet sie u.a. auf die Frage: „Warum ist für Sie das Engagement der Landeskirche für die zivile Seenotrettung wichtig?“ „In der Bibel finden wir zahlreiche Fluchtberichte, der Einsatz für Flüchtlinge ist also eigentlich ein urchristliches Thema. Die Bilder von ertrunkenen Flüchtlingen stehen, davon gehe ich aus, uns allen vor Augen. Dass wir niemanden ertrinken lassen dürfen, darüber sind sich sicherlich alle Menschen einig. Jedes Leben ist kostbar. Natürlichen müssen wir, so wie wir es als Landeskirche seit vielen Jahren tun, auch weiterhin Hilfe vor Ort leisten.

Mir gefällt der Begriff „flüchtlingsbereite Kirche“, der eigentlich schon für sich steht. Das Engagement der Landeskirche für die zivile Seenotrettung ist nur eine Konsequenz hieraus.“ Dieses Engagement wollen wir als Kirchengemeinde unterstützen, indem wir auf Hilfsmöglichkeiten aufmerksam machen und, z.B. durch Gottesdienstopfer, auch finanzielle Hilfe leisten.